Nachhaltig verpacken mit Bienenwachstüchern

Bienenwachstuecher starterset Toff und Zuerpel lila

Mich überraschte immer wieder die wahnsinnig große Menge an Plastikmüll, die in meinem 4-Personen-Haushalt anfiel. Somit war der Gedanke geboren, da genauer hinzuschauen und zumindest einen Teil des Müllproblems anzugehen. So kamen die Bienenwachstücher ins Spiel und haben bis heute unzählige Plastiktüten und Folien überflüssig gemacht.

Die schönen, bunten Bienenwachstücher sind wahre Alleskönner, denn sie ersetzen Aluminium- und Frischhaltefolien, aber auch Plastik- und Papierverpackungen. Am besten ist, dass man sie immer und immer wieder verwenden kann, denn die Tücher halten bei guter Pflege 1 bis 2 Jahre. In den Tüchern eingepackte Lebensmittel können im Kühlschrank und sogar im Tiefkühler aufgehoben werden und sind auch unterwegs bestens geschützt. Neben angeschnittenem Obst und Gemüse, Käse und Brot können auch Salate und Kräuter darin eingewickelt werden und bleiben wunderbar frisch. Toll ist, dass die Tücher aus Biobaumwolle gefertigt sind und auch das Bienenwachs und das Kokosöl biozertifiziert sind.

Wie verwende ich ein Bienenwachstuch?

Du wickelst das Bienenwachstuch um dein Lebensmittel oder das Gefäß. Halte deine Hände für ein paar Sekunden darauf, denn durch die Wärme deiner Hände wird das Tuch so flexibel, dass Du es optimal an das Lebensmittel anschmiegen oder als Abdeckung für Teller und Schüsseln nutzen kannst. Nun behält das Tuch seine Form und haftet an sich selbst oder an dem Gefäß … fertig ist die plastikfreie und nachhaltige Verpackung!

Wie wasche ich ein Bienenwachstuch?

Ist Dein Bienenwachstuch nur leicht verschmutzt, kannst Du es ganz einfach unter fließendes, kaltes Wasser halten. Bei größerer Verschmutzung nimmst Du eine möglichst milde Haushaltsseife oder ein Spülmittel, das keinen Alkohol enthält, damit sich die Beschichtung des Tuches nicht löst. Zuerst seifst Du das angefeuchtete Tuch leicht ein und schäumst es mit einem Schwamm sanft auf. Anschließend spülst Du das Tuch wie gewohnt unter kaltem Wasser ab. Nun lässt Du das Tuch nur noch an der Luft trocknen oder wischst es mit einem Handtuch sanft ab. Beim Waschen und Trocknen solltest Du das Tuch nicht knüllen oder auswringen!

Ist das Tuch trocken, kannst du es in der Verpackung oder gerollt oder leicht gefaltet bis zur nächsten Nutzung aufbewahren. Besonders schön sieht es aus, wenn viele bunte Tücher sich zusammengerollt in Omas altem Einweckglas tummeln…

Als Seife empfehlen wir gerne die Haushaltsseife von Toff & Zürpel, die speziell auf die Tücher abgestimmt ist und diese ganz schonend reinigt. Zudem verlängert diese Seife aufgrund der Zusammensetzung und der pflegenden Inhaltsstoffe die Lebensdauer der Tücher.

Wie pflege ich mein Bienenwachstuch?

Was kannst Du tun, wenn durch die regelmäßige Nutzung oder evtl. durch eine falsche Reinigung dein Bienenwachstuch nicht mehr richtig haftet? Du musst Dir kein neues Tuch kaufen, sondern kannst es ganz einfach selbst nachwachsen. Dafür hat Toff & Zürpel das DIY-Repair-Wachs entwickelt.

 

Alle Fragen rund um die Anwendung von Bienenwachstüchern und anderen Produkten, beantworten wir Dir auch bei unseren häufig gestellten Fragen.

Und wie kannst Du dein Bienenwachstuch wiederauffrischen?

  1. Ofen mit sauberem Backblech auf ca. 90°C vorheizen
  2. Wasserbad vorbereiten
  3. Arbeitsfläche reinigen, ggf. mit Zeitung o. Ä. auslegen (Wachs könnte auf Deine Arbeitsfläche tropfen)
  4. Das Wachs in einer kleinen Schale im Wasserbad schmelzen (es darf kein Wasser in das Wachs gelangen)
  5. Das gebrauchte Bienenwachstuch auf das Backbleck legen
  6. Für 2-3 Minuten in den Backofen bis das „noch vorhandene“ Wachs geschmolzen ist. Jetzt muss alles zügig gehen!
  7. Das aufgewärmte Bienenwachstuch mit dem Backblech aus dem Ofen nehmen.
  8. Das geschmolzene Wachs aus dem Wasserbad nehmen und z.B. mit einem Teigschaber auf dem gebrauchten Wachstuch verteilen.
  9. Das überschüssige Repair-Wachs mit dem Teigschaber unter leichtem Druck vom Bienenwachstuch streichen. (Das übrige Wachs kann man beim nächsten Tuch wiederverwenden).
  10. Das noch warme Bienenwachstuch an zwei Ecken vom Backblech nehmen und ein paar Sekunden leicht in der Luft wedeln, bis die neue Wachsbeschichtung ausgekühlt ist! Nun ist das Bienenwachstuch wieder fast so gut wie am ersten Tag!

Do´s and Don´ts

Don’t… verpacke mit Deinem Bienenwachstuch rohes Fleisch oder rohen Fisch, denn es ist nicht auszuschließen, dass Bakterien wie z.B. Salmonellen nach dem Waschen auf dem Tuch verbleiben
Don´t… packe heiße Sachen in Dein Bienenwachstuch, denn dann würde das Wachs schmilzen
Don´t… wasche Dein Bienenwachstuch mit heißem Wasser, in der Spülmaschine oder in der Waschmaschine
Don´t… benutze zur Reinigung scharfe Reinigungsmittel oder Reiniger mit Alkohol
Don´t… setze Dein Bienenwachstuch großer Hitze aus wie z.B. hinter der Windschutzscheibe des Autos

Do… lagere im Bienenwachstuch verpackte Lebensmittel im Kühlschrank und sogar im Tiefkühler
Do… trockne Dein Bienenwachstuch im Liegen auf einem Handtuch, im Hängen an der Wäscheleine oder tupfe es mit einem sauberen Tuch ab
Do… lagere Dein Bienenwachstuch trocken, am besten gerollt oder ausgebreitet
Do… regeneriere das Tuch, sobald es abgenutzt ist -also nicht mehr gut haftet- ganz einfach selbst im Backofen
Do… kompostiere Dein aussortiertes Bienenwachstuch oder nutze es noch als Feueranzünder

Mehr über Toff & Zürpel

Über diese neue Marke im Shop freuen wir uns ganz besonders! Bienenwachstücher als alternative Verpackung zu Plastik gibt es (ein Glück!) schon länger. Die von Toff & Zürpel sind nicht nur funktionell, sondern auch schön. Unter dem Motto “Einpacken – Frischhalten – Reinigen – Wiederverwenden”, haben Marie und Markus ihre Idee vor 3 Jahren (2017) in ihrer Manufaktur in Dresden ins Leben gerufen. Zuvor sind beide zusammen gepilgert, und haben die Bienenwachstücher auch in anderen Ländern immer wieder entdeckt.

Im Shop bieten wir die ganze Palette an Bio-Bienenwachstücher von Toff & Zürpel an, in den Größen S bis XL, in Blau, Grün, Gelb oder Rot, oder auch als Starter-Set.

(Fotos © Toff & Zürpel Manufaktur)

3 Kommentare

  1. Pingback: Impuls 2021 – Raus in die Natur | Blog von mehr-gruen.de

  2. Danke für den tollen Tipp. Ich packe Gemüse immer in Haushaltpapier und dann in Stretchfolie ein, hält sie länger frisch. Aber das Bienenwachstuch werde ich auf jeden Fall auch ausprobieren. :)

    • Danniela Klütsch

      Das hat uns so einiges im Alltag erleichtert, da die Bienenwachstücher erstaunlich vielseitig einsetzbar sind. Wichtig ist auf die richtige Pflege und Hygiene zu achten. Wir sind gespannt auf Deine Erfahrung. Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.