Neuigkeiten zum Thema Nachhaltigkeit

Schuhverwertung – fair mit SHUUZ

SHUUZ - die Schuhverwertung mit fairem Konzept

SHUUZ – Geld für alte Schuhe

Jedes Jahr werden in Deutschland nicht weniger als 600 Millionen Paar Schuhe aussortiert. Daraus entsteht ein riesiger Schuhberg, der Jahr für Jahr um mehrere Hunderttausend Tonnen weiter anwächst.

Schulen, Kindergärten, Vereine und andere Institutionen können gemeinsam mit den Eltern, Mitgliedern und Förderern ihre gebrauchten und gut erhaltenen Schuhe sammeln und kostenlos an SHUUZ Schuhverwertung schicken. SHUUZ kauft die Schuhe auf und zahlt dafür einen Erlös (siehe SHUUZ Rechner). Den Erlös können die Teilnehmer in ihrer Einrichtung verwenden oder gezielt einer selbst gewählten gemeinnützigen Organisation spenden. Die gesammelten Schuhe werden weltweit zu günstigen Preisen an Menschen weiter gegeben, die sich ansonsten keine Schuhe leisten könnten. SHUUZ Schuhverwertung sorgt gemeinsam mit seinem Partner Kolping Recycling GmbH dafür, dass alle Abläufe fair und transparent sind. Gebrauchte Schuhe sind ein wertvolles Handelsgut, das anderen Menschen hilft und nicht auf die Müllhalde gehört. Auf diese Weise will SHUUZ mit der Schuhverwertung in unserer globalisierten Welt einen Beitrag dazu leisten, gut erhaltene Gebrauchsgüter zur Entlastung der Umwelt sinnvoll weiter zu verwerten.

Worin unterscheidet sich SHUUZ von anderen Schuhsammlungen?
Egal für welchen Anbieter Sie sammeln – ob caritativ oder gewerblich –, Ihre gebrauchten Schuhe oder Textilien sind ein Handelsgut und werden weltweit verkauft. Leider wurden Sie als Verbraucher in der Vergangenheit häufig getäuscht, indem man Ihnen vorgegaukelt hat, Ihre Schuhe und Textilien seien eine Spende. Auf vielen Altkleidercontainern ist immer noch zu lesen, dass es sich bei dem Einwurf um eine solche Spende handeln würde. Dies ist jedoch falsch. Nur ein sehr geringer Anteil – rund ein Prozent – wandert in sogenannte Kleiderkammern, um innerhalb Deutschlands als Spende an Bedürftige zu gehen, der Rest wird als Handelsgut weiterverkauft. Prüfen Sie daher genau, wie der Empfänger Ihrer Schuhe und Textilien den erwirtschafteten Erlös verwendet und entscheiden Sie sorgfältig, wem Sie Ihre Schuhe und Textilien zur Verfügung stellen. Fragen Sie lieber persönlich nach, wenn Sie sich unsicher sind.
Der Handel mit den Schuhen und Textilien hat viele Vorteile, denn insbesondere in armen Ländern hat sich durch die Altkleider ein florierender Markt entwickelt, der viele Existenzen sichert. Zu diesem Handel besteht keine
gleichwertige Alternative. Im Schuhbereich existiert keinerlei produzierendes Gewerbe in den Empfängerländern, das durch die gebrauchten Schuhe negativ beeinflusst werden würde. Können die Menschen in den Empfängerländern nicht auf gut erhaltene und qualitativ hochwertige Gebrauchtware zurückgreifen, bleibt ihnen nur der Kauf chinesischer Importware, die jedoch qualitativ minderwertig und dementsprechend für den dauerhaften Gebrauch oft ungeeignet ist.

Wohin gelangen die bei SHUUZ eingesandten Schuhe?
Mit etwa 70 Prozent geht der Großteil der in Deutschland gesammelten Schuhe in afrikanische Länder (Sommerschuhe), rund 15 Prozent gelangen nach Moldawien, die Mongolei, Kasachstan und in andere Länder, in denen Schuhwerk für eher kühlere Temperaturen (Winterschuhe) benötigt werden. Nach Osteuropa werden etwa zwei Prozent verschickt, während nur etwa ein Prozent in deutsche Second-Hand-Läden gelangt. Der Rest (zwölf Prozent) kann aufgrund von starker Beschädigung oder Verschmutzung nicht weiter getragen werden. Bei SHUUZ liegt der Anteil der nicht mehr verwertbaren Schuhe bei lediglich einem Prozent – deshalb lohnt es sich immer die nicht mehr getragenen Schuhe in die Schuhverwertung zu geben, denn sie können immernoch jemandem in Not helfen.

Warum werden nur so wenige Schuhe in Deutschland verteilt?
Die Nachfrage nach gebrauchten Schuhen ist in Deutschland sehr gering. Hiesige Second-Hand-Lädenbenötigen daher nur einen sehr geringen Anteil der über SHUUZ gesammelten Schuhe. Besonders in afrikanischen Ländern hingegen besteht eine hohe Nachfrage nach gebrauchten und in Deutschland nicht mehr benötigten Schuhen, weshalb ein großteil der Schuhverwertung dort hin geht.

Ermuntert SHUUZ die Sammelstellen zum Wegwerfen noch tragbarer Schuhe?
SHUUZ regt seine Sammelstellen zu einem nachhaltigen Umgang mit Rohstoffen und Gebrauchsgütern an. Wir weisen besonders darauf hin, bereits beim Kauf neuer Schuhe auf eine hohe Qualität der Ware und bestenfalls
eine gute CO2-Bilanz bei der Herstellung zu achten. Nichtsdestotrotz verfügt in der Regel jeder deutsche Haushalt über mehrere Paare gut erhaltener oder sogar unbenutzter Schuhe, die aus modischen Gründen nicht mehr getragen werden oder die falsche Größe haben. SHUUZ regt Menschen dazu an, diese nicht einfach achtlos wegzuwerfen, sondern stattdessen an die Schuhverwertung weiterzugeben und somit Werte zu erhalten.

Links:
https://www.shuuz.de/

Schreibe einen Kommentar

Basic HTML is allowed. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS